Teilnahmebedingungen

Thinkathon Digitale Schule 2020

Mit Deiner/Ihrer Registrierung für den Thinkathon Digitale Schule, akzeptierst Du/akzeptieren Sie diese Teilnahmebedingungen für die Herausforderung Digitale Schule (nachstehend als „Teilnahmebedingungen“ bezeichnet) und verpflichtest Dich/verpflichten Sie sich, diese Teilnahmebedingungen zu erfüllen. Sollte sich ein Widerspruch zwischen (1) den Teilnahmebedingungen und (2) unseren Nutzungsbedingungen, unserer Datenschutzerklärung oder unseren Cookie Hinweisen ergeben, so sind die Teilnahmebedingungen einschlägig.

 

ARTIKEL 1 – ORGANISATION DES WETTBEWERBS

Das Unternehmen Wacom Europe GmbH, Völklinger Str. 1, 40219 Düsseldorf, Deutschland, (nachstehend als „WACOM“ oder „Organisator“ bezeichnet) organisiert vom 28. September 2020 bis zum 6. November 2020 einen Wettbewerb mit dem Titel „Thinkathon Digitale Schule“ (nachstehend als der „Wettbewerb“ bezeichnet).

Der Wettbewerb kann von der Community, Medien- oder Technologiepartnern und Jurymitgliedern (nachstehend als „Partner“ bezeichnet) unterstützt werden.

Community: Einzelpersonen oder Gruppen, die ein Interesse am Organisator und seinen Events, wie beispielsweise Facebook-Gruppen, zeigen.

Medien: Da das Event öffentlichen Charakter hat, werden die Medien über den Wettbewerb und einzelne Teilnehmer informiert.

Technologiepartner: Unternehmen, die den Wettbewerb sponsern (z.B. Preise bereitstellen).

Jurymitglieder: Mitglieder von WACOM und möglicherweise anderer Unternehmen, die darüber entscheiden, welche Beiträge in die Endauswahl kommen und welche Einsendung der Gewinnerbeitrag sein wird.

 

ARTIKEL 2 – ZIEL DES WETTBEWERBS

(1) Die Digitalisierung und der Fernunterricht werden immer wichtiger, Unterricht und Bildung sehen sich daher mit Veränderungen und Entwicklungen konfrontiert. Das Ziel des Wettbewerbs ist, Ideen (nachstehend als „Einsendung“ oder „Content“ bezeichnet) für die Nutzung von Technologie im Klassenzimmer, für individuelle Weiterbildung, Gruppen- und Fernunterricht, Musik- und Kunstunterricht für Kinder, Schüler/Studenten und Erwachsene zu entwickeln.

(2) Einsendungen zum Wettbewerb müssen auf Digital Ink, Digitalstift- und Tablet-Technologie basieren und einen Anwendungsfall für Digital Ink darstellen, vorausgesetzt ist jedoch, dass eine solche Einsendung (a) keine anstößige, anrüchige oder unangemessene Sprache, Aktivität oder anderen Inhalt (explizit oder anderweitig) enthält, (b) keinen Inhalt enthält, der WACOM, die Partner, den Wettbewerb oder jede andere natürliche oder juristische Person herabsetzt oder sich negativ darauf bezieht, und (c) keinen Inhalt enthält, der gegen ein Gesetz oder jegliche Rechte Dritter an geistigem Eigentum, den Datenschutz, Persönlichkeits- oder andere Rechte verstößt.

(3) Weitere Informationen zu den Voraussetzungen für eine Einsendung werden auf der Website des Organisators bereitgestellt thinkathon.wacom.com.

(4) Die Wettbewerbssprache ist Deutsch.

 

ARTIKEL 3 – TEILNAHMEBEDINGUNGEN

(1) Es wird keine Registrierungsgebühr für den Wettbewerb erhoben und es besteht keine Kaufverpflichtung. Der Wettbewerb steht allen natürlichen und juristischen Personen offen,

(i) die zum Zeitpunkt der Registrierung als Individuum an diesem Wettbewerb mindestens 16 Jahre alt sind. Natürliche Personen unter 16 können mit ihren Schulklassen teilnehmen, wenn sie von ihrem Lehrer über das entsprechende Registrierungsformular angemeldet wurden. Alle Schüler, die mit ihrer Schulklasse teilnehmen, müssen eine Einverständniserklärung einreichen. Schüler, die jünger als 18 Jahre sind, müssen die Einverständniserklärung selbst unterzeichnen und zusätzlich von ihren Eltern /dem Erziehungsberechtigten unterzeichnen lassen. Die Einverständniserklärung wird während des Registrierungsverfahrens zur Verfügung gestellt. Natürliche Personen zwischen 16 und 18 Jahren müssen auf Verlangen des Organisators eine Einverständniserklärung einreichen.

(ii) die in Deutschland gemeldet sind.

(iii) deren ordnungsgemäße Registrierung vom Organisator gemäß diesen Bedingungen angenommen wurde.

 

Die Teilnehmer können als Team am Wettbewerb teilnehmen. Das erfordert, dass sich jeder Teilnehmer im Abschnitt „Teams“ selbst für den Wettbewerb anmeldet, nachdem der Teamname eingegeben wurde.

 

Schulklassen können über ihren Lehrer am Wettbewerb teilnehmen. Dazu muss der Lehrer sie als Schulklasse und sich selbst als Ansprechpartner anmelden. Die Lehrer sind für die Einholung der Einverständniserklärungen aller teilnehmenden Schüler zur Teilnahme sowie bezüglich der Nutzungsrechte für den eingesendeten Content (die WACOM schriftlich vorgelegt werden muss) verantwortlich. Die Lehrer sind ebenfalls für die Bereitstellung der relevanten Unterlagen wie die Teilnahmebedingungen, die Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und Cookie-Hinweise für die Schüler und Eltern bzw. Erziehungsberechtigten verantwortlich. Die Einwilligungsformulare müssen zur Registrierung der Schulklasse vom Lehrer per E-Mail weitergeleitet werden.

Juristische Personen sind ebenfalls zur Teilnahme am Wettbewerb berechtigt, sofern jede die juristische Person vertretende Person die in (1) (i) – (iii) beschriebenen Bedingungen erfüllt. Juristische Personen, die am Wettbewerb teilnehmen, müssen eine natürliche Person als Ansprechpartner für die Kommunikation und Benachrichtigungen sowie die Annahme des Preises, sofern zutreffend, benennen. Alle bereitgestellten Informationen und Einsendungen gelten als von der juristischen Person bereitgestellt. Bei der Einsendung eines Beitrags im Namen einer juristischen Person bestätigt der Teilnehmer, dass er oder sie mit der Einsendung im Namen der juristischen Person betraut wurde und dass er oder sie ein bevollmächtigter Vertreter der juristischen Person ist.

(2) Die Anzahl der zur Teilnahme am Wettbewerb berechtigten Teilnehmer ist beschränkt (höchstens 200) und der Auswahlprozess erfolgt gemäß der Reihenfolge der Registrierung.

(3) Ungeachtet des Vorstehenden sind Mitarbeiter, Berater oder Führungskräfte von WACOM und/oder seiner verbundenen Unternehmen sowie Jurymitglieder einschließlich ihrer Familienmitglieder (Ehegatten, Geschwister, Kinder und Eltern) sowie die mit ihnen in demselben Haushalt lebenden Personen (unabhängig von einer Verwandtschaft) von der Teilnahme am Wettbewerb ausgeschlossen. Dies gilt ebenso für alle Personen, die direkt oder indirekt zur Konzeption, Organisation oder Durchführung des Wettbewerbs beigetragen haben. Die einzige Ausnahme von dieser Regelung sind Kinder von Mitarbeitern, Direktoren, Führungskräften oder Beratern von WACOM und/oder seiner verbundenen Unternehmen oder Kinder von Jurymitgliedern, die als Schüler gemeinsam mit ihrer Schulklasse teilnehmen können. Die Teilnahme dieser Kinder als Einzelpersonen oder Team ist jedoch untersagt.

 

Einzelpersonen, Teams und Schulklassen werden zusammenfassend als „Teilnehmer“ bezeichnet.

 

(3) Der Wettbewerb soll ein sicheres und angenehmes Umfeld und ein belästigungsfreies Erlebnis für alle Teilnehmer bieten, unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Geschlechtsidentität und ihres geschlechtlichen Ausdrucks, ihres Alters, ihrer sexuellen Orientierung, Behinderung, äußeren Erscheinung, Körpergröße, Ethnie, Ethnizität, Nationalität, Religion, ihren politischen Ansichten, ihrer früheren Teilnahme an einem Wettbewerb oder ihrem Fehlen an Wettbewerbserfahrung. Der Organisator duldet keine Belästigung der Teilnehmer in irgendeiner Form. Sexualisierte Sprache und Bilder sind in keinem Wettbewerbskanal wie Gesprächen, Präsentationen, Demos, Workshops, sozialen Medien oder anderen Medien angebracht. Teilnehmer, die gegen diese Regeln verstoßen, können im Ermessen des Organisators sanktioniert oder vom Wettbewerb ausgeschlossen werden.

 

ARTIKEL 4 – TEILNAHMEVERFAHREN

(1) Der Wettbewerb findet vom 28. September 2020 bis zum 6. November 2020 statt. Alle hierin genannten Zeitangaben beziehen sich auf deutsche Zeitangaben.  

(2) Die Teilnehmer registrieren sich online, indem sie die Online-Registrierung ausfüllen und alle vorgegebenen Pflichten erfüllen. Jeder Teilnehmer muss sich einzeln registrieren. In dem unter Artikel 5 Schritt 1 angegebenen Registrierungszeitraum ist nur eine (1) Registrierung pro Person erlaubt. Das heißt, dass entweder als Team oder Schulklasse oder als Einzelperson am Wettbewerb teilgenommen werden kann. Falls ein Teilnehmer diese Bedingung missachtet, kann der Teilnehmer vom Wettbewerb ausgeschlossen werden.

 

ARTIKEL 5 – DER WETTBEWERB

 

Schritt 1: Registrierungsverfahren

Datum: 28. September 2020 bis 28. Oktober 2020

Website: thinkathon.wacom.com

Ziel: Die Teilnehmer müssen sich auf der speziellen Website für den Wettbewerb registrieren. Jeder Teilnehmer kann sich nur einmal registrieren. Im Verlauf der Registrierung werden die Teilnehmer aufgefordert, die folgenden Daten anzugeben: Familienname, Vorname, Wohnort, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum und die Art ihres Profils wie auf der Website vorgegeben.

Jeder Teilnehmer garantiert, dass die während der Registrierung zur Teilnahme am Wettbewerb eingegebenen Daten vollständig und richtig sind. Alle falschen oder unvollständigen Informationen führen automatisch zur Ablehnung der Registrierung und/oder dem Ausschluss von der Teilnahme.

Der Organisator behält sich vor, die Registrierung von Teilnehmern jederzeit abzulehnen, wenn der Teilnehmer nicht dem Profil berechtigter Teilnehmer, wie in Artikel 3 angegeben, entspricht.

Der Teilnehmer kann sich während des Wettbewerbs jederzeit aus dem Wettbewerb zurückziehen. Wenn sich ein Mitglied eines Teams abmeldet, kann das Team ohne dieses Mitglied fortfahren oder, wenn nur eine Person im Team verbleibt, kann diese Person als einzelner Teilnehmer den Wettbewerb fortsetzen. Schulklassen können mit den verbleibenden Schülern weiter teilnehmen. Der Organisator muss über die Änderungen im Team informiert werden.

Schritt 2: Einsendung

Beginn: 28. September 2020.

Ende: 28. Oktober 2020.

Ziel: Die Teilnehmer senden bis spätestens 28. Oktober 2020 eine Idee per E-Mail an die während der Registrierung angegebene Adresse ein. Die Einsendung muss den Vor- und Familiennamen des Teilnehmers sowie den eingereichten Content beinhalten. Es ist nur eine Einsendung pro Teilnehmer gestattet. Die erforderlichen Spezifikationen für den eingesendeten Content werden ab dem 28. September 2020 auf der offiziellen Website thinkathon.wacom.com veröffentlicht. Alle Einsendungen, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, werden nicht berücksichtigt.

Schritt 3: Vorbereitung auf die Jurykonferenz

Datum: 30. Oktober bis 3. November

Ort: Konferenzplattform, wie z.B. Zoom oder Teams

Ziel: Nach Einsendeschluss am 28. Oktober werden alle Einsendungen gesammelt. Eine aus Mitgliedern von WACOM und möglicherweise weiteren Partnern dieses Wettbewerbs bestehende Jury wählt mindestens 3 (drei) Finalteilnehmer aus. Die Auswahl wird auf der Website öffentlich bekannt gegeben und die ausgewählten Teilnehmer erhalten eine E-Mail. Bis zum 3. November werden die Finalteilnehmer von Mentoren (Mitarbeiter von WACOM oder Partnern) bei der Verbesserung ihres Contents und der Vorbereitung für die Zusammenkunft mit der Jury unterstützt. Weitere Informationen zur Vorbereitung auf die Jurykonferenz werden einige Wochen vorher auf der Website veröffentlicht.

Schritt 4: Jurykonferenz und Auswahl der Gewinner

Datum: 3. November 2020 bis 6. November 2020

Ort: Konferenzplattform, z. B. Zoom oder Teams

Ziel: Am 3. November treffen die ausgewählten Finalteilnehmer die Jury in einem Konferenzgespräch, das von WACOM moderiert wird. Die Jury hinterfragt die Einsendungen und stellt Fragen dazu. Im Anschluss an das Gespräch berät die Jury bis zum 6. November über die Rangfolge der 3 (drei) Gewinner. Am 6. November wird die Rangfolge der Gewinner den Finalteilnehmern mitgeteilt und auf der Website von WACOM veröffentlicht.

 

ARTIKEL 6 – BESTIMMUNG DER GEWINNER

Die Jury wählt die Gewinner bis zum 6. November auf der Basis von Innovation, Kreativität, der Verbindung zur Schulbildung und der Ausgereiftheit der Lösung aus.

 

ARTIKEL 7 – AUSGELOBTE PREISE

(1) Der Wettbewerb ist mit insgesamt 1.750 € Preisgeld dotiert, der den drei (3) Siegern bzw. Gewinnerteams oder Schulklassen in den folgenden Kategorien verliehen wird:

  1. Preis: 1.000 €
  2. Preis: 500 €
  3. Preis: 250 €

(2) Vor und während des Wettbewerbs können zusätzliche Sonderpreise angekündigt werden.

(3) Falls zusätzliche physische Preise ausgelobt werden, können sie weder in ihren Geldwert umgetauscht noch kann dieser erstattet werden. Der Organisator behält sich das Recht vor, diese Preise durch andere gleichwertige Preise zu ersetzen, wenn dies die Umstände verlangen, ohne dass hieraus rechtliche Ansprüche entstehen oder eine Haftung von WACOM begründet wird.

(4) Physische Preise müssen an eine Anschrift in Deutschland versendet werden. Die Geldpreise müssen auf ein Konto in Deutschland überwiesen werden.

 

ARTIKEL 8 – PREISVERGABE

(1) Der Organisator versendet die Geldpreise per Banküberweisung innerhalb von höchstens 12 (zwölf) Wochen nach dem 6. November. Im Falle einer Teilnahme als Team müssen die erforderlichen Informationen von einem Vertreter des Teams bereitgestellt werden. Die Aufteilung des Betrags unter den Mitgliedern des Teams liegt in der Verantwortung des Vertreters des Teams. Wenn eine Einzelperson oder ein Vertreter eines Teams die für den Empfang des Preises notwendigen Informationen nicht angibt, setzt WACOM den Versand des Preises solange aus, bis die erforderlichen Informationen beim Ansprechpartner von WACOM eingegangen sind.

(2) Wenn die Kontodaten oder die Anschrift eines Gewinners nicht verwendbar sind (unleserlich, unvollständig oder fehlerhaft), setzt sich der Organisator einmal zum Erhalt der benötigten Informationen mit dem Gewinner in Verbindung. Falls der Gewinner nicht innerhalb von 14 Tagen auf diese Anfrage antwortet, verliert der Gewinner sein Anrecht auf den Preis. Außerdem kann der Organisator aufgrund eines Fehlers bei dem Versand des Preises, des Verlusts des Preises auf dem Versandweg oder der Unmöglichkeit, den Gewinner zu kontaktieren, nicht haftbar gemacht werden.

 

ARTIKEL 9 – VERGÜTUNG

Die Teilnehmer verzichten auf jegliche Vergütungsansprüche gegenüber dem Organisator, die sich aufgrund ihrer Teilnahme am Wettbewerb ergeben könnten. Der Organisator nimmt den Verzicht an.

 

ARTIKEL 10 – GEWÄHR BEZÜGLICH DER EINSENDUNG

Durch seine Teilnahme am Wettbewerb garantiert jeder Teilnehmer – und erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, auf Verlangen entsprechende schriftliche Nachweise, darüber vorzulegen-, dass:

(i) die Einsendung (die „Einsendung“ umfasst alle in Verbindung mit der Einsendung übermittelten Materialien) nicht gegen Rechte, gesetzliche Bestimmungen oder Vorschriften verstößt oder diese verletzt, wie beispielsweise Schutz- oder (geistige) Eigentumsrechte wie Urheberrechte, Markenrechte, Patente, Geschäftsgeheimnisse, in der DSGVO oder anderen in Datenschutzgesetzen verankerten Rechte oder Persönlichkeitsrechte. Es handelt sich hierbei um keine abschließende Aufzählung.

(ii) die Einsendung mit schriftlicher Zustimmung aller Personen (lebend oder verstorben), Plattformen und/oder Körperschaften, die an der Einsendung gearbeitet oder in irgendeiner Weise zur Einsendung oder einem Teil davon beigetragen haben, die in der Einsendung (direkt oder indirekt) mit Namen, Gestalt, Stimme, Bild oder anderen Informationen oder Anhaltspunkten für ihre Person dargestellt sind, oder die anderweitige Rechte, Titel und Interessen in und an der Einsendung oder einem Teil davon haben (einschließlich, jedoch nicht ausschließlich, der Rechte aus einem Arbeits- oder Dienstverhältnis) zum Wettbewerb eingereicht wurde;

(iii) der Teilnehmer alle erforderlichen sonstigen Rechte, Lizenzen, Genehmigungen und Zustimmungen /Einwilligungen zur Einreichung der Einsendung und alle dem Organisator in diesen Teilnahmebedingungen (und in allen schriftlichen, vom Teilnehmer (oder seinen Eltern oder Erziehungsberechtigten unterschriebenen Vereinbarungen)) gewährten Rechte hat, und dass die vollständige oder teilweise Ausübung dieser Rechte durch den Organisator keine angeblichen oder tatsächlichen Ansprüche, Streitigkeiten, Klagen oder Haftungsansprüche begründen wird (beispielsweise für Zahlungen jeder Art, einschließlich, jedoch nicht ausschließlich für Lizenzgebühren, Rückstände, Beilegungskosten, Kredite, Gebühren, Beratungs- oder andere Gebühren sowie sonstige Kosten oder Auslagen).

(iv) die Einsendung ganz oder teilweise keine Malware, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Viren, Trojaner, Würmer, Spyware oder andere Schadsoftware, schädlichen Code oder andere Mittel enthält;

(v) die Einsendung ganz oder teilweise keinen pornografischen, sexuell expliziten (einschließlich Nacktheit), diffamierenden, beleidigenden, gewalttätigen, diskriminierenden, grausamen, missbräuchlichen, streng vertraulichen, in grober Weise schädigend, belästigenden, die Privatsphäre eines anderen verletzenden, verleumderischen, bedrohenden, hasserfüllten, rassistischen, ethnisch anstößigen, herabsetzenden Inhalt, Geldwäsche oder Glücksspiel fördernden oder anderweitig in jeder Weise gesetzwidrigen, jugendgefährdenden, den Empfänger über den Ursprung solcher Mitteilungen täuschenden oder irreführenden Inhalt enthält oder der Informationen kommuniziert, die grob beleidigend oder bedrohend sind, eine andere Person verkörpern, Softwareviren oder einen anderen Computercode, Dateien oder Programme enthalten, die auf die Unterbrechung, Zerstörung oder Einschränkung der Funktionalität einer Computerressource ausgelegt sind, die die Einheit, Integrität, den Schutz, die Sicherheit oder Souveränität eines Hoheitsbereichs, freundschaftliche Beziehungen mit anderen Staaten oder die öffentliche Ordnung bedrohen, oder gesetzwidrigen Inhalt und/oder Technologie oder anderen Inhalt enthalten, dessen Export untersagt ist, der obszön oder bedrohend ist, die Untersuchung von Vergehen verhindert und keinen Inhalt enthält, der anderweitig gegen die Regeln des guten Geschmacks und Anstands verstößt; und

(vi) die Einsendung ganz oder teilweise keine vom Teilnehmer, seinem Arbeitgeber oder einem Dritten als vertraulich erachtete Informationen enthält.

Damit der eingesendete Content ganz oder teilweise (und der jeweilige Teilnehmer) zur Teilnahme berechtigt ist, muss er alle übrigen Bedingungen in diesen Teilnahmebedingungen erfüllen.

 

ARTIKEL 11 – ÄNDERUNG, UNTERBRECHUNG UND BEENDIGUNG DES WETTBEWERBS

Der Organisator behält sich vor, den Wettbewerb oder einen Teil des Wettbewerbs ohne Begründung nach eigenem Ermessen zu verkürzen, zu verlängern, abzuändern oder zu beenden.

In diesem Fall unterrichtet der Organisator die Teilnehmer mit einem Mittel seiner Wahl (einschließlich E-Mail und/oder Veröffentlichung auf der Website), und, sofern erforderlich, informiert er die Teilnehmer gegebenenfalls über die neuen anwendbaren Regeln oder den neuen Termin für den Wettbewerb. Jede/r Teilnehmer/in darf den Organisator per E-Mail über seine/ihre Ablehnung der neuen Bedingungen informieren. In diesem Fall wird er/sie von der Teilnahme ausgeschlossen, was er/sie ausdrücklich akzeptiert. Wenn innerhalb von 72 Stunden kein Widerspruch beim Organisator eingeht, gelten die neuen Bedingungen als vom Teilnehmer angenommen.

Durch eine Änderung dieser Teilnahmebedingungen, die Absage oder Unterbrechung des Wettbewerbs oder eine Verkürzung oder Verlängerung seiner Dauer, wird keine Haftung des Organisators begründet, so dass für die Teilnehmer keine Ansprüche gleich welcher Art entstehen.

 

ARTIKEL 12– BETRUG

Der Organisator kann den Wettbewerb ganz oder teilweise absagen, wenn sich während des Wettbewerbs herausstellt, dass Betrug, in welcher Form auch immer, insbesondere Computerbetrug, während des Wettbewerbs begangen wurde. Der Organisator behält sich in diesem Fall das Recht vor, sein Widerrufsrecht auszuüben oder die Preise nicht an Betrüger zu vergeben, das betroffene eingesendete Projekt zu disqualifizieren, und/oder Klage gegen die Autoren bzw. Teilnehmer, die den betrügerischen Beitrag eingesendet haben, zu erheben. Der Organisator übernimmt aufgrund des begangenen Betrugs keine Haftung gegenüber den übrigen Teilnehmern.

Außerdem ist der Organisator weder für immaterielle noch materielle Schäden haftbar, die den Teilnehmern, an ihrer Computerausrüstung, an den Daten, einschließlich der daraus resultierenden Folgen für ihre persönliche, berufliche oder wirtschaftliche Tätigkeit, während des Wettbewerbs oder danach entstanden sind.

 

ARTIKEL 13 – NUTZUNGSRECHTE UND GEISTIGES EIGENTUM

  • Alle Rechte am geistigen Eigentum in Verbindung mit den während des Wettbewerbs entwickelten und erschaffenen Einsendungen verbleiben im Eigentum des sie erschaffenden Teilnehmers.
  • Für die Einsendung verwenden die Teilnehmer nur solche Elemente, die frei von Rechten sind. Alle Elemente Dritter, die in einer Einsendung enthalten sind, die der Teilnehmer für seinen Content nutzen darf, einschließlich Open-Source-Software, müssen eindeutig mit ihrer Version, den Bedingungen der anwendbaren Lizenz und den anderen Daten in Bezug auf ihre Nutzung gekennzeichnet werden. Dem Teilnehmer ist bekannt, dass diese Informationen bei der Bewertung für die Preisvergabe berücksichtigt werden.

Jede/r Teilnehmer/in sichert dem Organisator zu, dass seine/ihre Einsendung nicht gegen Rechte Dritter, einschließlich der Rechte am geistigen Eigentum, verstößt, und dass er/sie, sofern erforderlich, die Zustimmung/ Einwilligung des entsprechenden Dritten eingeholt hat. Jede/r Teilnehmer/in hält den Organisator und seine verbundenen Unternehmen hinsichtlich aller Kosten, Auslagen, Schadensersatzansprüche oder Haftungsansprüche jeder Art schad- und klaglos, die dem Organisator und seinen verbundenen Unternehmen aufgrund eines Verstoßes eines Teilnehmers gegen diese Teilnahmebedingungen entstehen oder drohen können. 

  • Mit ihrer Teilnahme am Wettbewerb gewähren die Teilnehmer dem Organisator eine kostenfreie, nicht exklusive Lizenz zur Nutzung, zur Weitergabe und zur Veröffentlichung des eingesendeten Contents für Unternehmens- oder Produktpräsentationen (z.B. für das Connected Ink Event). WACOM hat das Recht, den Content in allen bekannten Medien, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf digitale und elektronische Medien zu nutzen. WACOM kann den eingesendeten Content insbesondere im Internet, auf seinem YouTube-Kanal, seiner Website, seinen Facebook-Seiten und dergleichen veröffentlichen. WACOM hat das Recht, den Content zu verändern oder Auszüge aus dem Content zu nutzen. Der Name des Teilnehmers wird genannt.
  • WACOM hat das Recht, diese Nutzungsrechte insbesondere, aber nicht ausschließlich, auf mit WACOM verbundene Unternehmen zu übertragen oder an diese unterzulizensieren sowie an Medienvertreter und Partner weiterzugeben, die über den Wettbewerb berichten.
  • Diese Rechte werden zeitlich unbegrenzt und weltweit eingeräumt.
  • Die Teilnehmer erwerben keinerlei volle oder Teilrechte jedweder Art am Namen und der Handelsmarke „WACOM“, noch an mit WACOM verbundenen Namen und/oder Marken, die allein, in Verbindung mit oder als Teil eines anderen Wortes oder Namens verwendet werden, oder Rechte an Handelsmarken, Namen oder Logos von WACOM oder eines seiner verbundenen Unternehmen. Den Teilnehmern ist es nicht gestattet, diese Namen, Handelsmarken, Servicemarken, Wahrzeichen, Logos, Handelsnamen und/oder Brandings ohne vorherige schriftliche Zustimmung von WACOM zu verwenden.
  • Wenn der/die Teilnehmer/in einer anderen Partei Rechte an seiner/ihrer Einsendung gewähren möchte, muss er/sie WACOM zuerst die Option einräumen, diese Rechte an seiner/ihrer Einsendung zur kommerziellen Nutzung zu erwerben. Die Bedingungen dieser Rechteübertragung werden in Form einer separaten Vereinbarung zwischen WACOM und dem/der Teilnehmer/in festgehalten.
  • WACOM ist nicht verpflichtet, die Rechte am geistigen Eigentum des Teilnehmers zu schützen.

ARTIKEL 14 – VERTRAULICHKEIT

Der/die Teilnehmer/in erkennt die Vertraulichkeit aller Informationen und Unterlagen an, die er/sie während der gesamten Dauer des Wettbewerbs erhalten hat. Die ihm/ihr vom Organisator oder die ihm/ihr indirekt nach seiner/ihrer Registrierung für den Wettbewerb überlassenen Informationen gelten als vertrauliche Informationen.

Der Teilnehmer darf keine vertraulichen Informationen direkt oder indirekt verwenden oder an Dritte weitergeben, es sei denn, dass er/ sie eine schriftliche Zustimmung dazu erhalten hat.

Vertrauliche Informationen umfassen keine Informationen, die (a) ohne eine Handlung oder Unterlassung des Teilnehmers der Öffentlichkeit bekannt sind oder werden, (ii) sich vor der Offenlegung im rechtmäßigen Besitz des Teilnehmers befanden und nicht direkt oder indirekt von der offenlegenden Partei seitens des Teilnehmers erlangt wurden; (iii) dem Teilnehmer gegenüber rechtmäßig von einem Dritten, der keiner Einschränkung bezüglich der Offenlegung unterliegt, offengelegt wurden; (iv) unabhängig und ohne die Verwendung oder einen Verweis auf die vertraulichen Informationen von WACOM vom Teilnehmer entwickelt wurden; oder (v) aus rechtlichen Gründen oder einer rechtsgültigen Anordnung eines Gerichts oder einer Behörde offengelegt werden müssen; vorausgesetzt jedoch, dass der/die Teilnehmer/in die andere Partei zuerst informiert und angemessene Anstrengungen unternommen hat, eine einstweilige Verfügung zu erlangen, die anordnet, dass die so offengelegten vertraulichen Informationen nur zu den in der Anordnung vorgesehenen Zwecken genutzt werden dürfen.

Sofern in diesen Teilnahmebedingungen nichts Anderweitiges angegeben ist, bleiben alle vertraulichen Informationen und Ableitungen davon das Eigentum von WACOM, und hierdurch werden keine Lizenz- oder anderen Rechte an den vertraulichen Informationen gewährt oder impliziert.

Diese Geheimhaltungsverpflichtung bleibt während der gesamten Dauer des Wettbewerbs und 24 Monate ab dem letzten Tag des Wettbewerbs wirksam.

 

ARTIKEL 15 – PERSONENBEZOGENE DATEN

(1) Jeder Teilnehmer stellt dem Organisator bei der Online-Registrierung bestimmte Informationen, welche eine natürliche Person identifizieren („personenbezogene Daten“) zur Verfügung. Der Organisator als Verantwortlicher für die personenbezogenen Daten nutzt die personenbezogenen Daten (z.B. Vorname, Familienname, E-Mail-Adresse, Wohnort und Land sowie Geburtsdatum) der einzelnen Teilnehmer zu folgenden Zwecken:

(i) Zur Durchführung des Wettbewerbs. Der Organisator nutzt die personenbezogenen Daten zur Zuordnung der Einsendung zum Teilnehmer, zur Sicherstellung, dass die Teilnehmer mindestens 16 Jahre alt sind und in Deutschland leben. Ferner informiert der Organisator die Teilnehmer über Veranstaltungen in Zusammenhang mit dem Wettbewerb und kontaktiert die Finalisten sowie die Gewinner. Die Gewinnerliste wird auf der Website von WACOM veröffentlicht. Die Teilnehmer, die die ersten drei Plätze belegt haben, müssen ihre Bankverbindungen angeben, damit der Geldpreis überwiesen werden kann. Die Teilnehmer können außerdem zur Teilnahme an einer Umfrage nach dem Event eingeladen werden. Die Namen der Eltern oder Erziehungsberechtigten sowie ihre Geburtsdaten werden zur Einholung der ordnungsgemäßen Einwilligung bei Minderjährigen benötigt. Da alle diese Daten zur Durchführung des Wettbewerbs benötigt werden, bildet Artikel 6 Absatz 1b DSGVO (Vertragserfüllung) die rechtliche Grundlage für die Verarbeitung der Daten. Teilnehmer, die nicht bereit sind, diese Informationen bereitzustellen, können nicht am Wettbewerb teilnehmen.

(ii) Die Teilnahme erfordert weiter die Verarbeitung und Veröffentlichung von Fotos und Filmmaterial, das die Teilnehmer zeigt. Dies ist erforderlich, da der Wettbewerb öffentlich ist und Teile des Wettbewerbs oder zusätzliche Interviews in den sozialen Medien, auf YouTube oder bei Events des Organisators gezeigt werden können. Jeder Teilnehmer muss daher die beschriebene Verarbeitung akzeptieren, auch wenn er/sie eventuell nicht davon betroffen ist. Da diese Daten zur Durchführung des Wettbewerbs benötigt werden, bildet Artikel 6 Absatz 1b DSGVO (Vertragserfüllung) die rechtliche Grundlage für die Verarbeitung der Daten. Teilnehmer, die nicht bereit sind, diese Informationen bereitzustellen, können nicht am Wettbewerb teilnehmen.

(v) Teilnehmer unter 16 Jahren müssen ein von ihnen und ihren Eltern oder Erziehungsberechtigten unterschriebenes Einverständnisformular vorlegen. Teilnehmer zwischen 16 und 18 Jahren müssen ein von ihnen und ihren Eltern oder Erziehungsberechtigten unterschriebenes Einverständnisformular vorlegen, wenn dieses von ihnen verlangt wird oder wenn sie mit ihrer Schulklasse teilnehmen.

(2) Der Organisator gibt die personenbezogenen Daten der Teilnehmer an Dritte weiter. Die Jurymitglieder müssen die Einsendungen erhalten und in der Lage sein, mit den Finalisten im Rahmen des Wettbewerbs zu kommunizieren.

Zur Anerkennung der Arbeit und der Beiträge der Teilnehmer soll eine breitere Öffentlichkeit auf den Wettbewerb aufmerksam gemacht werden. Daher können Informationen zum Wettbewerb, zu den Finalisten und Gewinnern sowie anderen Teilnehmern an Medienvertreter und Partner weitergegeben werden.

Technologiepartner, die dieses Event sponsern, benötigen eventuell die personenbezogenen Daten der Teilnehmer, um einen Preis bereitzustellen (z. B. zum Versand des Preises an die Wohnanschrift des Teilnehmers).

Personenbezogene Daten der Teilnehmer werden nicht zu Marketingzwecken an Dritte weitergegeben oder verkauft. Die personenbezogenen Daten werden nur in den oben definierten Kategorien zur Durchführung des Wettbewerbs an Dritte weitergegeben. Die personenbezogenen Daten der Eltern oder Erziehungsberechtigten werden nicht weitergegeben.

 (3) Der Datenschutzbeauftragte des Organisators ist bei Fragen, Beschwerden, Vorschlägen oder zur Ausübung eines der folgenden Rechte unter privacy-weg@wacom.com erreichbar:

(4) Gemäß der DSGVO haben die Teilnehmer und Eltern bzw. die Erziehungsberechtigten, die das Einwilligungsformular unterschrieben haben, folgende Rechte:

(a) Das Recht auf Auskunft: Der Organisator kann aufgefordert werden, mitzuteilen, welche Daten er zu der Person gespeichert hat, die die Anfrage stellt. Dieses Recht ist in Artikel 15 DSGVO verankert.

(b) Das Recht auf Berichtigung: Wenn die von WACOM gespeicherten personenbezogenen Daten eines Teilnehmers, eines Elternteils oder Erziehungsberechtigten nicht korrekt sind, kann er oder sie die entsprechende Berichtigung verlangen. Dieses Recht ist in Artikel 16 DSGVO verankert.

(c) Recht auf Löschung: Wenn ein Teilnehmer, ein Elternteil oder Erziehungsberechtigter keine weitere Speicherung seiner personenbezogenen Daten durch den Organisator wünscht, kann er /sie die Löschung der Daten unter den Voraussetzungen des Artikel 17 DSGVO verlangen.

(d) Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Gemäß den Vorschriften des Artikels 18 DSGVO kann jeder Teilnehmer, jedes Elternteil oder jeder Erziehungsberechtigte die Einschränkung der Verarbeitung seiner/ihrer personenbezogenen Daten verlangen.

(e) Das Recht auf Datenübertragbarkeit: Gemäß Artikel 20 DSGVO haben die Teilnehmer, die Eltern oder Erziehungsberechtigten das Recht, die von ihnen überlassenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und das Recht, sie einem anderen Verantwortlichen übermitteln zu lassen.

(f) Das Recht auf Widerspruch: Falls der Organisator die personenbezogenen Daten aufgrund eines berechtigten Interesses verarbeitet, kann der Teilnehmer, das Elternteil oder der Erziehungsberechtigte der Verarbeitung widersprechen, sofern einer der in Artikel 21 DSGVO genannten Gründe zutrifft. Der Grund für den Widerspruch gegen die Verarbeitung muss erläutert werden, um eine rechtliche Beurteilung zu ermöglichen. Nach erfolgter Überprüfung schränkt der Organisator die Verarbeitung entweder ein oder beendet sie oder erläutert die zwingenden schutzwürdigen Gründe, die die Verarbeitung der Daten rechtfertigt.

(g) Das Recht auf Widerruf der Einwilligung: Eine gegebene Einwilligung kann jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten bleibt in diesem Fall bis zum Widerruf rechtmäßig, darf jedoch nach dem Widerruf der Einwilligung nicht fortgesetzt werden.

(h) Das Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde: Jeder Teilnehmer, jedes Elternteil oder jeder Erziehungsberechtigte kann eine Beschwerde, wie in Artikel 77 DSGVO beschrieben, einreichen.

(5) Der Organisator löscht die personenbezogenen Daten automatisch, sobald sie nicht mehr benötigt werden. Dieser Zeitraum variiert und hängt von der Platzierung der einzelnen Einsendungen ab. In jedem Fall werden die personenbezogenen Daten spätestens fünf Jahre nach ihrer Überlassung gelöscht.

(6) Wenn Teilnehmer an einer Onlinesitzung teilnehmen möchten, um weitere Informationen zum Wettbewerb, Tipps und Ratschläge zur Technologie oder zum kreativen Input zu erhalten, müssen die Teilnehmer die Anbieter nutzen, die für die Sitzung genutzt werden (z.B. Zoom und YouTube). Keine dieser Veranstaltungen ist verpflichtend. Falls ein Teilnehmer an einer der Sitzungen teilnimmt, gelten die Datenschutzbestimmungen bzw. die Datenschutzrichtlinien des Dienstanbieters.

(7) Die Finalisten des Wettbewerbs arbeiten mit einem Mentor (Mitarbeiter von WACOM oder von Partnern) an der Endfassung ihres Contents. Dafür wird eine Konferenzplattform eingesetzt. Für die Nutzung des Dienstes gelten die Datenschutzbestimmungen und Datenschutzrichtlinien der genutzten Plattform. Ferner können die Finalisten auf YouTube gezeigt werden, da die namentliche Verkündung des Gewinners auf YouTube gezeigt werden kann. Darüber hinaus ist es möglich, dass der Gewinner, andere Finalisten, aber auch andere Teilnehmer im Rahmen des Wettbewerbs interviewt werden oder auf Film aufgenommen werden, und diese Interviews oder dieses Filmmaterial auf YouTube und/oder in den Social-Media-Accounts von WACOM oder der Partner gezeigt wird. In diesem Fall gelten die Datenschutzbestimmungen und Datenschutzrichtlinien von YouTube und den Social-Media-Accounts sowie ggf. den Partnern.

Allen Teilnehmern ist bekannt, dass ihre Namen und Bilder/ihr Filmmaterial, die/das sie als Personen zeigt/zeigen, auf der Website von WACOM, auf YouTube oder anderen Social-Media-Accounts von WACOM und den Partnern gezeigt werden kann, insbesondere, wenn sie den Wettbewerb gewinnen oder einer der Finalisten sind.

(8) Wenn der zum Wettbewerb eingesendete Content Personen zeigt, muss der Teilnehmer sicherstellen, dass jede im Content gezeigte Person ihre ordnungsgemäße Einwilligung gegeben hat, die eine Veröffentlichung umfasst. Der Organisator kann Einsicht in die von den im Content gezeigten Personen unterschriebenen Einwilligungsformulare verlangen, wird dies jedoch nur in Ausnahmefällen tun.

(9) WACOM leitet personenbezogene Daten an seine verbundenen Unternehmen weiter, und zwar an Wacom Co. Ltd. (Japan). Ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission stellt ein angemessenes Schutzniveau für die Datenübertragungen an Wacom Co. Ltd. (Japan) sicher und bildet die Grundlage dafür, dass WACOM die personenbezogenen Daten des Teilnehmers in das Drittland Japan, das nicht dem Europäischen Wirtschaftsraum oder dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland angehört, übertragen kann.

Die Jurymitglieder, Technologiepartner oder Medienvertreter, an die WACOM die personenbezogenen Daten wie oben beschrieben übermittelt, befinden sich innerhalb der Europäischen Union.

(10) Die WACOM von den Teilnehmern überlassenen personenbezogenen Daten werden gemäß den Datenschutzrichtlinien von WACOM wacom.com/de-de/privacy und den anwendbaren Datenschutzgesetzen verarbeitet.

 

ARTIKEL 16– VERANTWORTUNG

Der Organisator erinnert die Teilnehmer an die Eigenschaften und Grenzen des Internetnetzwerks und lehnt jede Verantwortung für nachteilige Folgen ab, die auftreten können, während die Teilnehmer über das Internetnetzwerk mit den Event-Websites während ihrer Teilnahme am Wettbewerb verbunden sind.

WACOM ist nicht verantwortlich, wenn Teilnehmer aufgrund einer technischen Störung oder einem der beispielhaft, jedoch nicht abschließend aufgeführten Gründe keine Verbindung mit der Website des Wettbewerbs herstellen können: (1) einer Überlastung des Netzwerks, (2) einem elektrischen oder menschlichen Fehler, (3) eines böswilligen Eingriffs, (4) einem der Telefonleitung zuzuordnenden Problem, (5) einem Hardware- oder Software-Problem, (6) einer Fehlfunktion der Hardware oder Software, (7) einem Notfall (8) Unterbrechungen, die den reibungslosen Ablauf des Wettbewerbs beeinflussen können.

Es liegt in der Verantwortung des/der Teilnehmers/in, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um seine/ihre eigenen Daten und/oder Software auf seiner/ihrer Computerausrüstung vor Verletzungen zu schützen. Der/die Teilnehmer/in ist für seine/ihre Verbindung mit den Event-Websites und seiner/ihrer Teilnahme am Wettbewerb allein verantwortlich. WACOM ist nicht für eine Infektion durch potenzielle Viren auf der Computerausrüstung des/der Teilnehmers/in oder das Eindringen eines Dritten in sein/ihr System verantwortlich.

WACOM ist nicht verantwortlich, wenn Daten, unerheblich aus welchem Grund, in Verbindung mit der Registrierung oder der Einsendung des Beitrages eines Teilnehmers den Organisator nicht erreichen oder unleserlich sind oder ihre Verarbeitung unmöglich ist.

Der Organisator behält sich das Recht vor, jeden Teilnehmer oder jede Person, die den reibungslosen Ablauf des Wettbewerbs stört, auszuschließen. Der Organisator behält sich die Durchsetzung jeden Regressanspruchs, einschließlich einer Klage gegen jeden Teilnehmer vor, der eine Täuschung, Fälschung oder Störung des Prozesses wie in den Teilnahmebedingungen und auf der Website thinkathon.wacom.com beschrieben, vorgenommen hat oder verdächtigt wird, dies getan zu haben. In Rede stehende Teilnehmer verlieren jeglichen Anspruch auf einen Preis.

Die Teilnehmer sind allein und vollumfänglich für die von ihnen oder ihrer Ausrüstung während des Wettbewerbs verursachten Schäden an Gütern oder Personen verantwortlich. Sie sind für die Abdeckung ihrer Risiken durch eine eigene Versicherung verantwortlich und verzichten gegenüber dem den Verzicht annehmenden Organisator, auf jedes Recht, sich diesbezüglich an WACOM zu wenden.

Der Schutz seiner/ihrer Rechte am geistigen Eigentum liegt in der ausschließlichen Verantwortung der Teilnehmer/innen. WACOM ist nicht für eine Verletzung der Rechte am geistigen Eigentum der Teilnehmer durch Dritte (einschließlich Verletzungen durch andere Teilnehmer) verantwortlich oder haftbar.

 

ARTIKEL 17 – HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

  1. Der Organisator haftet unter keinen Umständen für die Einsendung (z.B. aufgrund der Geltendmachung eines Anspruchs eines anderen Teilnehmers oder eines Dritten in Bezug auf die Einsendung, die von Teilnehmern zum Wettbewerb eingereicht wurde). Dies beinhaltet ausdrücklich, jedoch nicht ausschließlich, Copyrights, Handelsrechte, Markenrechte oder Rechte in Bezug auf die DSGVO. Jede/r Teilnehmer/in hält den Organisator und seine verbundenen Unternehmen hinsichtlich aller Kosten, Auslagen, Schadensersatzansprüche oder Haftungsansprüche jeder Art schad- und klaglos, die dem Organisator und seinen verbundenen Unternehmen aufgrund des von einem Teilnehmer eingereichten Contents entstehen oder drohen können.
  1. WACOM ist nicht für technische Fehler oder Schwierigkeiten wie in Artikel 16 beschrieben verantwortlich.
  2. WACOM haftet gegenüber den Teilnehmern nur in Fällen des Vorsatzes und grober Fahrlässigkeit für Schäden; in Fällen leichter Fahrlässigkeit ist die Haftung von WACOM auf Folgendes beschränkt:
  • Schäden bei Verletzungen von Leben, Körper oder Gesundheit
  • Schäden aufgrund einer Verletzung einer Kardinalspflicht, d.h. einer
     wesentlichen Vertragspflicht, die für das Erreichen des Vertragszwecks von
                wesentlicher Bedeutung ist; in einem solchen Fall ist die Haftung jedoch auf
                den Schadensersatz für vorhersehbare und typischerweise eintretende
                Schäden begrenzt.

ARTIKEL 18 – ALLGEMEINE BEDINGUNGEN

Dieses Dokument ist während der gesamten Dauer des Wettbewerbs auf der Event-Website zugänglich.

Die Teilnahme am Wettbewerb erfordert die vollständige und vorbehaltlose Akzeptanz dieser Teilnahmebedingungen. Die Teilnahme am Wettbewerb ist strikt personengebunden und der Teilnehmer kann unter keinen Umständen ersetzt werden. Alle Ansprüche in Verbindung mit dem Wettbewerb werden nach Ablauf einer Frist von drei (3) Monaten ab dem in Artikel 5 genannten Fristende für die Teilnahme ausgeschlossen.

Diese Teilnahmebedingungen, sowie alle vertraglichen und außervertraglichen Streitigkeiten in deren Zusammenhang, unterliegen, unter Ausschluss der Regelungen des Internationalen Privatrechts, den Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland. Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, sich der persönlichen und ausschließlichen Zuständigkeit des Amtsgerichts Düsseldorf zu unterwerfen und stimmen zu, keinen Einwand gegen diesen Gerichtsstand aufgrund fehlender persönlicher Zuständigkeit, die Einrede des Forum non conveniens (des nicht angebrachten Gerichts) oder andere zu erheben.